Der Misanthrop (2003)

Der Misanthrop, Deutschland 2003, 32 Min., Format: MiniDV (Sony VX 2000). Eine Cinemabstruso-Produktion

Daniel Dexter ist ein Kind unserer Zeit. Isoliert von der Außenwelt und ohnmächtig, seiner Wut auf den oberflächlichen Hedonismus der Spaßgesellschaft Ausdruck zu verleihen, fasst er einen Entschluss.

Er beginnt nach einem genauen Plan jeden Monat einen Menschen zu töten, der in irgendeiner Weise Ziel seiner Kritik ist: ein erschossener Bildzeitungsleser markiert dabei den Anfang einer Serie von Morden, vor deren Folgen er sich nicht entziehen kann…

REGIE: Tilman König/ REGIEASSISTENZ: Karl-Friedrich König/ BUCH: Karl-Friedrich König/ KAMERA: André Weich/ SCHNITT: Tilman König/ TON: Gert Adelski/ AUSSTATTUNG: Anne Nora Ebel/ MUSIK: Oliver Schwerdt, Konrad Grüneberg

DARSTELLER: Daniel Dexter, Stephanie Pawlowski, Anora Ebel, Motoki Osawa, Dorothea Tausch, Heiner Görls, Alexander König, Vera Adelski, Bernd Adelski, Jörn Springer, Jerome Hempel, Koji Nishimura

Drehnotizen

Ein kleines Team und eine kurze Drehzeit von einer Woche mit wenigen Drehorten bildeten den Rahmen der Produktion. Hauptdarsteller des Films ist der Musiker Daniel Dexter, den die Regisseure auf dem verfallenen Bahnhof in Großheringen kennen lernten, als er wie der leibhaftige Misanthrop mit schwarzem Jackett und Hut vor ihnen stand. Bei der improvisierten Streitszene wurden die wichtigsten Schlagworte auf große Zettel an die Wand geschrieben. Vor der Szene noch aufgeheizt durch Bedrohungen, bekam die Schauspielerin nach dem 19. von insgesamt 23 Durchläufen einen Nervenzusammenbruch.

 
Please wait while JT SlideShow is loading images...
Photo Title 1Photo Title 2Photo Title 3Photo Title 4Photo Title 5

+++ NEWS +++ NEWS +++

DER SCHWARZE NAZI 26.7. Open...

DER SCHWARZE NAZI am 26.7. um 21.30 Uhr Open Air in der Filmarena in Jena