Der schwarze Nazi

Akrützel :: Mai 2007 :: Jonas Janssen


Ein oder zwei Mal haben Anwohner die Polizei gerufen. Die Szenerie war wohl zu realistisch: Ein Schwarzafrikaner
wird von grölenden Neonazis durch die Straßen gehetzt, da übersieht man schon mal Kameramann und Filmcrew.
Zynischer erscheint es zunächst, dass diese Szene aus dem Film „Sikumoya – Der schwarze Nazi“ ein brutales Vorbild
in der Realität hat: Hauptdarsteller Kalemba Mukumadi, der seit über 15 Jahren in Jena lebt, wurde schon mehrfach
von Neonazis angegriffen. Damit sind die Gemeinsamkeiten Mukumadis mit der Figur des Sikumoya Voigt,
die er in dieser Low-Budget-Groteske verkörpert, aber glücklicherweise auch schon erschöpft. Im Film folgen nämlich auf die Schläge Arbeitslosigkeit, eine Psychose und eine gewaltige Persönlichkeitsstörung, die den Mann erst zum Überdeutschen und schließlich zum kriminellen Faschisten werden lässt. In der Realität hat der Journalist aus dem Kongo sich gewehrt, nicht zuletzt mit diesem Film, der „den Menschen einen Spiegel vorhalten soll“. Genau das tut dieser stellenweise makabere Streifen mit einfachsten Mitteln. Gedreht wurde „Der schwarze Nazi“ im September vergangen Jahres als Koproduktion von Leipziger (Cinemabstruso) und Jenaer Studenten in beiden Städten. Die Schauspieler sind größtenteils Laien wie Mukumadi, die wenigen Profis spielten ihre Rollen für Übernachtung und Verpflegung. Gelaufen ist der „Schwarze Nazi“ seitdem schon in Leipziger Kinos und in einigen Schulen. Zu Beginn dieses Jahres wurden diverse Szenen nachgedreht und erweitert, Ton und Farbe wurden überarbeitet. Deshalb ist der „Directors Cut“, der am 11. Mai in der JG-Stadtmitte im Open- Air-Kino gezeigt wird, auch eine echte Premiere. „Der Bezug zum 8. Mai, dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945, war uns dabei natürlich wichtig“, erläutert Regieassistentin Karoline Horn, die die Jenaer Filmgruppe 2005 mitgründete. Die Geschichtsstudentin ist ebenso gespannt auf die Reaktionen des Publikums bei der anschließenden Diskussion wie auch darauf, ob sich nach Leipzig auch in Jena ein Kino für weitere Vorführungen findet.




 

+++ NEWS +++ NEWS +++

DER SCHWARZE NAZI 26.7. Open...

DER SCHWARZE NAZI am 26.7. um 21.30 Uhr Open Air in der Filmarena in Jena